Bach-Stammhaus

Bachstraße 4
99869 Günthersleben-Wechmar

Telefon/Fax +49.36256.22680

Web: www.bach-stammhaus-wechmar.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag

10.00–17.00 Uhr

Der Bach-Stammort Wechmar wird wegen seiner originalen Bachwirkungsstätten als die Wiege der Musikerfamilie Bach bezeichnet. Wenn Sie einen Spaziergang im historischen Ortskern unternehmen, dann finden Sie auf Schritt und Tritt Spuren dieser einzigartigen Familie.

Das Bach-Stammhaus (Oberbackhaus) am Markt beherbergt seit 1994 eine Bach-Gedenkstätte mit einem Museum der Thüringer Spielleute und Instrumentenbauer. Im Hof können Sie den größten Bach-Stammbaum mit 550 Familienmitgliedern bewundern. Als Erinnerung an die Tradition des Geigenbaues in Thüringen wurde im Stammhaus eine kleine Instrumentenmacherwerkstatt eingerichtet. Georg Valentin Artmann (1750–1799), ein Wechmarer, begann um 1780 mit der Fertigung von Geigen. Sein Sohn Georg Nicolaus übernahm dieses Handwerk; noch heute werden von ihm gefertigte Instrumente in Orchestern gespielt.

Die zweite Wirkungsstätte des Veit Bach ist die Obermühle. Sie wurde im Bauzustand von 1685 restauriert. Im Wohnhaus der Mühle befindet sich eine originale Thüringer Bohlenstube aus dem Jahr 1585. Neben der St. Viti Kirche, eine der größten Dorfkirchen Thüringens, können Sie die älteste Doppelschule Thüringens Knaben- und Mägdelein-Schule aus dem Jahr 1738 sehen, in der Ernst Christian Bach von 1777 bis 1822 als Kantor und Knabenschullehrer wirkte. Seinem Wirken ist eine frühe Rückbesinnung der Bachfamilie auf ihre Wechmarer Wurzeln zu verdanken.

Deutschland verfügt über musikalische Traditionen und Nachlässe von außerordentlichem Wert: Händel, Schütz und Bach, Beethoven, Mendelssohn, Schumann, Brahms und Wagner sind - um nur einige Namen zu nennen - weltweit bekannte und geschätzte Komponisten. Ihr Wirken hat eine einzigartige Musiklandschaft wesentlich mitgeformt.

Zahlreiche Orchester, Chöre und Ensembles, renommierte Musikfestivals und -reihen, Musikerhäuser mit Museen, öffentliche Archive und Bibliotheken, aber auch private Sammlungen bewahren ihr musikalisches Erbe.

Diesen unschätzbaren Fundus gilt es immer wieder neu zu beleben und für die Gegenwart zu erschließen. Den in der Arbeitsgemeinschaft Musikermuseen Deutschlands zuusammengeschlossenen Häusern kommt dabei eine wichtige Rolle zu. In ihnen begegnen wir dem Werk von Musikern und Komponisten, die die Kulturnation Deutschland außerordentlich bereichert haben. Über das individuelle Portrait, über die Vermittlung des einzelnen Œuvres hinaus tragen die Musikermuseen aber auch zur Pflege musikalischer Tradition insgesamt bei. Die vorliegende Broschüre unterstreicht diesen Aspekt der Zusammenschau, und sie lädt zu einer Reise in die Musikgeschichte Deutschlands ein. Ich wünsche diesem Reiseführer regen Gebrauch und eine große Resonanz.

Bernd Neumann, MdB
Staatsminister bei der Bundeskanzlerin
Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Zitat: Vorwort zur Broschüre der Arbeitsgemeinschaft "Musikermuseen in Deutschland", 2007.